eyeo gibt Investition in AI start-up Factmata bekannt

eyeo gibt Investition in AI start-up Factmata bekannt

Matthew Garcia , 09. Mai 2019

Die Investition in das britische AI-Startup sichert die Weiterentwicklung des
News-Rating-Add-Ons "Trusted News"

London / Köln – 9. Mai 2019 eyeo, das Unternehmen hinter Adblock Plus, investiert in das britische AI-Start-up Factmata. Im Rahmen der Partnerschaft übernimmt Factmata die Browsererweiterung Trusted News von eyeo und wird sie mithilfe seiner Sprachanalyse-Algorithmen weiterentwickeln. Trusted News informiert Benutzerinnen und Benutzer darüber, wenn Webseiten Rassismus, Sexismus, einseitige Informationen oder Täuschung enthalten.

Die Trusted News-Erweiterung wurde Ende 2018 zum ersten Mal in der Beta-Version veröffentlicht. Ein kleines Team aus eyeo-Experten initiierte das Projekt, um eine Lösung für das wachsende Problem von Fake News und Hate Speech im Internet zu entwickeln. Auf der Suche nach einem Anbieter für Filterdaten fanden sie in Factmata den idealen Partner.

Trusted News verfolgt einen einfachen Ansatz: Die Anwendung stützt sich auf Website-Blacklists unabhängiger Institutionen, um Bewertungen für Fake News zu erstellen. Inhalte, die auf Fakten basieren und sich auf primäre Quellen stützen, werden als vertrauenswürdig eingestuft. Wenn Inhalte politisch voreingenommene Ansichten enthalten, die nicht durch Fakten untermauert sind, Humor oder Übertreibung enthalten, werden sie als voreingenommen oder satirisch eingestuft. Irreführende oder falsche Überschriften, die hauptsächlich Werbeeinnahmen durch Klicks erzielen sollen, werden als Clickbait gekennzeichnet. Inhalte, die den Computer oder die persönliche Sicherheit bedrohen, werden als schädlich markiert.

“eyeo und Adblock Plus ermöglichen es, sich vor schädlichen, lästigen Werbeanzeigen zu schützen. Durch die Partnerschaft von Factmata und Trusted News kommen wir einem sicheren, transparenteren Internet einen Schritt näher. Schädliche Inhalte werden automatisch gekennzeichnet und die Benutzer können selbst bestimmen, welche Inhalte sie sehen möchten”, sagt Till Faida, CEO und Mitgründer von eyeo.

Factmata wird die Community in den Bewertungsprozess miteinbeziehen und gleichzeitig die Nutzerinnen dabei unterstützen Content besser einschätzen zu können. Mithilfe der API von Factmata kann der Algorithmus feststellen, ob der Inhalt einer Seite sexistisch, rassistisch, bedrohlich oder propagandistisch ist. Die Benutzer können der Beurteilung zustimmen oder sie ablehnen und die Bewertung so verfeinern und konkretisieren. Ein Monitoringsystem wird Missbrauch oder bewusste Falschmeldungen verhindern.

Trusted News und Factmata nutzen den einzigartigen „Expert in the Loop“ -Ansatz von Factmata um den Machine Learning Algorithmus zu trainieren und sind so in der Lage, ein zuverlässiges, vertrauenswürdiges Bewertungssystem für alle Online-Inhalte mit einer fortschrittlichen, skalierbaren KI bereitzustellen.

“Unser Ziel ist es, einen fairen, nachvollziehbaren und offenen Ansatz für die Online-Bewertung von Inhalten zu entwickeln. Eine Website wird nicht als weniger glaubwürdig eingestuft, nur weil wir den Ansichten nicht zustimmen. Wir glauben, dass es objektive Indikatoren für guten und ausgewogenen Journalismus gibt. Mit genügend Zeit und Trainingsdaten wird eine gut ausgebaute KI in der Lage sein, nicht vertrauenswürdigen Content automatisch zu erkennen und die endgültige Bewertung und kritische Meinung den Lesern und Leserinnen zu überlassen“, sagt Dhruv Ghulati, Mitbegründer und CEO von Factmata.

Factmata wurde 2017 von den Forschern Dhruv Ghulati, Sebastian Riedel und Andreas Vlachos ins Leben gerufen und war eines der ersten globalen Unternehmen, das Fake News online bekämpfte. Factmata sammelte Investitionen von großen Internet-Pionieren wie Mark Cuban, Craig Newmark, Sunil Paul und Biz Stone ein. Seitdem hat das Start-up eine KI-Software entwickelt, mit der Inhalte in Bezug auf Aspekte wie politische Einseitigkeit, Hassreden, Rassismus, Sexismus, Toxizität, Obszönität, Bedrohung, Beleidigung und Clickbait präzise bewertet werden können. Weitere Merkmale sind die Aufdeckung von irreführender Sprache, Sensationslust, Einseitigkeit, andere Formen von Hass wie Transphobie, durch Bots erstellter Content und falsche Behauptungen und Gerüchte.

Um vertrauenswürdige Nachrichten zu erhalten, besuchen Sie: trusted-news.com . Plattformen, die ihren Inhalt moderieren oder ihre Marken schützen möchten, können folgende Website besuchen: factmata.com.

—-
Über Factmata:
Mit den fairen und transparenten AI-basierten Tools von Factmata können Benutzer die Qualität von Inhalten kritisch bewerten und Unternehmen davor schützen, mit hasserfüllten, voreingenommenen oder irreführenden Inhalten online in Verbindung gebracht zu werden. Es ersetzt nicht die Menschen, sondern stützt sich auf das Wissen von Experten und das kuratierte Feedback von Nutzern.

Weitere Informationen finden Sie unter: factmata.com.

Über eyeo
eyeo’s Mission sind Lösungen für ein faires und nachhaltig finanziertes Internet. Dafür entwickelt die eyeo GmbH aus Köln die Browser-Erweiterung Adblock Plus, mit der Nutzerinnen und Nutzer störende Werbung im Internet blockieren können. Die kostenfreie Open-Source Software wird weltweit von über 100 Mio. Menschen genutzt und unterstützt die Acceptable Ads Initiative für bessere Online-Werbung. Darüber hinaus entwickelt eyeo Adblocking-Apps für iOS und Android, den Micropayment-Dienst Flattr , sowie den Faktenchecker Trusted News.

Weitere Informationen finden Sie unter: eyeo.com/en/press.

Press contact
Factmata: Dhruv Ghulati, dhruv.ghulati@factmata.com
eyeo: Laura Dornheim, l.dornheim@eyeo.com